Open/Close Menu

 

We present: Marsan, Scharm, Andrade/Gieskes

Junge Hamburger Performance
Mit Musik von plastiq und niedervolthoudini

+++WE PRESENT III beginnt um 19:00. Wer den Anstoß des EM Halbfinals Deutschland-Frankreich nicht verpassen möchte, schafft das locker.+++

 

>> Teaser Clash Back

>> Teaser Ambiguïté

Die Reihe WE PRESENT zeigt regelmäßig im LICHTHOF Theater Arbeiten aus den Hamburger Performance Studies, der Theaterakademie, der HfBK und deren Umfeld. Auf, neben und unter der Grenze von Theater und Performance produzieren junge Hamburger KünstlerInnen mit Schweiß, Blut und Tränen kluge, bizarre und magische Momente der Aufführungskunst.

AMBIGUÏTÉ
Von Guy Marsan
ERWARTUNGEN WERDEN AUF MICH PROJIZIERT. Eure Erwartungen, eure Normen. Ich bin die Fläche für eure Ideen. Das ist euer Leben. Wie wäre es, ich zu sein? Ich bin ohne euch nur noch halb. Aber auch voller Möglichkeiten. Ich beschneide mich selbst, um zu wachsen. Ambiguïté  ist eine choreografische Performance, die von dem Mut handelt, den man braucht, um man selbst zu sein. Gegen die Scham, gegen das bekannte Wertesystem. Sein eigener Maßstab werden, die eigenen Regeln schreiben. In der mormonischen Kultur gehört der Körper als Tempel einzig Gott. Ihn möglichst ‚rein‘ zu halten, ist das Ziel der Gläubigen. Körper unter der Diktatur der Religion - my body is his temple. Wie  gewinne ich meinen  eigenen Körper zurück? Wie kann ich eine Doktrin umformulieren, um sie zu meiner eigenen zu machen?
Ambiguïté ist gefördert durch Fleetstreet Theater, Rudolf-Augstein Stiftung und Hamburgische Kulturstiftung.

DIE KRÄHEN
Von Annika Scharm
Die Hobbyornithologin Annika Scharm interpretiert und kommentiert die Objekte ihres forschenden Interesses und demonstriert einzelne Vogel Verhaltensweisen auch live.

CLASH BACK / HORMIGÓN
Von Raphaela Andrade und Swaantje Gieskes
Beton. Ein Material das uns in Städten alltäglich umgibt, in massiven Bauten wie Straßen, Tunneln, Brücken, Hochhäusern. Er ist nützlich aber hart, grau und begrenzend. Er ist so gegenwärtig, das wir ihn kaum noch wahrnehmen. Beton ist Zivilisation. Clash Back untersucht diesen Werkstoff und stellt ihn auf die Probe. Zwei zeitgenössische Flamencotänzerinnen und ein Schlagzeuger erforschen seine Widerstandsfähigkeit, seine Textur und seinen Klang. Tänzerisch, performativ, perkussiv. Menschliche Kraft und Ausdruckskraft prallt auf die Brüchigkeit eines scheinbar massiven Materials.

SIRENEN UND BEATS
plastiq
Mit Stimme, Potis und Keys die Musik freispielen. Lena Geue, Martina Lenzin und Raphaela Andrade improvisieren mit Gesang in universeller Lautsprache und elektronischen Geräten. Mit Quirin Nebas am Schlagzeug.

SYNTHABENTEUER
niedervolthoudini
Es zischt und blinkt – 4, 3, 2, 1: Space Odyssee. Krautiger Elektro aus dem Ärmel des Zufalls. Mit Carl-John Hoffmann, Mario Schöning, Oliver Ruhmkorf.

WE PRESENT wird gefördert durch die Hamburgische Kulturstiftung, LICHTHOF Stiftung und Alfred C. Töpfer Stiftung F.V.S.

Foto (c) Andreas Hopfgarten


Zurück

© 2019 LICHTHOF Theater Hamburg