Open/Close Menu

Silke Rudolph

SCHWESTER RICHMUTE

Humanistische Unterweisung Nr. 5: Divinum est sedare dolorem


Der Schmerz, durch Nervenleitungen in der Peripherie des Körpers erfahren, ins Rückenmark geleitet und von dort ins Gehirn übermittelt, ist ein Korridor mit vielen Türen. Die Türen öffnen sich im Licht der Erkenntnis zu einer Art Opiumhöhle und münden in einer Achterbahnfahrt, die alle Sinne beansprucht. Formen, Farben und Töne verdichten sich zu Richmutes Zaubershow.

SCHWESTER RICHMUTE hat in Anlehnung an den antiken Botenbericht sechs Berichte angelegt. Sie nennt sie Humanistische Unterweisungen, in denen sie verschiedene Störungen der Realität beleuchtet. In de Humanistischen Unterweisung Nr. V steht nicht nur der körperliche Schmerz im Mittelpunkt, sondern auch der
Daseinsschmerz. Zum Glück gibt es multidimensionale Möglichkeiten der Bewältigung, die Richmute und ihre Showgäste als Raumerfahrung präsentieren.

Von und mit: Silke Rudolph, Marike Wulsten und Rosa Lembeck
Regie: Marc von Henning

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

Foto (c) Niels-Peter Rudolph

Zurück

 
© 2017 LICHTHOF THEATER Hamburg