Open/Close Menu

Lois Bartel

Imagines

EINE BIO-FIKTIONALE VERWANDLUNGS-SHOW

DIE VERANSTALTUNG WIRD VERSCHOBEN.

 

... in Stein,  in Pflanze,  in Schlangen,

in Berggipfel.

in tot. 

in lebendig. 

in Fluss, in Ufer,

in Meere, in Wolken,

in Nebel,

in wirkliche Glieder ...

 

Die Technologisierung aller Lebensbereiche schreitet rasant voran. Unsere Körper werden längst durch Smart-Technik, Potenz- und Verhütungspillen, Schönheits-Op`s etc. erweitert und modifiziert: Wir sind Techno-Körper. In gut 50 Jahren wird es möglich sein menschliche Körper mit Hilfe von Biotechnologien in hochtechnisierten Laboren zu designen. Wie  werden diese  aussehen? Wer entscheidet über Anlagen und Fähigkeiten? Welche Körper werden gewollt, welche ungewollt sein? Pendelnd zwischen Spekulation, Verwandlungswahn und Selbstermächtigung wird in IMAGINES der Körper zum Medium künstlerischen Aktivimus.

 

Frei nach Motiven aus den Metamorphosen des Ovid praktizieren vier Performer*innen die künstlerische Formwandlung. Gemeinsam mit dem Publikum befinden sie sich in einem sich wandelnden Raum, der mal als Museum, mal als Werkstatt, Archiv oder Landschaft anmutet. Sie verweben Mythen mit Historie und Gegenwart und spekulieren über eine ungewisse Zukunft. Dabei verwandeln sie sich in Tiere und Flüsse, begeben sich ins identitätslose Pflanzen-Denken. Sie begreifen ihre  Körper als Seismografen, die ausschlagen und kontrahieren, sich  in der Verpuppungsphase befinden, mitten in der Produktion neuer Spezies. 

 

Das Publikum erlebt, wie Körper durch Ideen, Handlungen, Worte, Gemeinschaften geformt und erschaffen werden. In choreografischen und szenischen Versuchsanordnungen werden die Verwandlungsgeschichten zum Prisma für Begehren und Ängste. Persönliches und Gemeinschaftliches, Mythos und wissenschaftliche Möglichkeit treten in Zwiesprache. 


Konzept, Performance: Lois Bartel / Performance, Co-Kreation: Chiara Kastner, Guy Marsan, Višnja Sretenović / Dramaturgie: Helen Schröder / Choreografische Beratung + Co-Kreation: Teresa Hoffmann / Bühne: Yi-Jou Chuang / Kostüm und Maske: Ilona Klein / Licht: Sönke C. Herm / Creative Production und Presse: STÜCKLIESEL / Collage: Lois Bartel + Ilona Klein / Mentoring: Johanna Freiburg 

 

 Publikumsgespräch:
Am Do 16.4. mit dem LICHTHOF Freunde und Förderer e.V.

 

Lois Bartel arbeitet an Schnittstellen von bildender und darstellender Kunst. Dabei untersucht sie das Verhältnis von Fakt und Fiktion in alltäglichen wie künstlerischen Realitäten. Sie studierte Schauspiel an der HdK Bern und MA Performance Studies an der Universität Hamburg. Ihre Projekte waren u.a. im Schlachthaus Theater Bern, beim PAF Berlin, im LICHTHOF Theater und auf Kampnagel zu sehen. Mit dem Solo TRICKS gewann sie 2018 den Mentoring Preis des Hauptsache Frei Festivals Hamburg. Als Performerin war sie zuletzt in den Projekten FrontMan von Juliana Oliveira und Analogastronauten – eine Erdexpedition von Teresa Hoffmann zu sehen. Seit 2012 ist sie aktives Mitglied der Probebühne im Gängeviertel, in diesem Rahmen war sie bereits an zahlreichen interdisziplinären Veranstaltungen und Sonntagssalons beteiligt. 

 

IMAGINES ist eine Produktion von Lois Bartel und wird gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, die Hamburgische Kulturstiftung und das Bezirksamt Altona. Mit freundlicher Unterstützung durch die Probebühne im Gängeviertel.

 

Collage © Lois Bartel + Ilona Klein

Zurück

© 2020 LICHTHOF Theater Hamburg