Open/Close Menu

Julia Hart

Der Hamburger Kodex Schulvorstellungen

Eine theatrale Versammlung ab 10 Jahren

 

Ist der Tod gerecht? Ist jeder eine Petze? Ist es gut, jeden Tag Eis zu essen? Warum darf ich nicht die ganze Nacht fernsehen? Kann es für jedes Problem eine gerechte Lösung geben? Wenn es Dir niemand sagen würde, woher wüsstest Du dann, was man darf und was man nicht darf?

 

In dem dokumentarischen Theaterprojekt DER HAMBURGER KODEX forschen auf der Bühne drei erwachsene Schauspieler*innen und drei Kinder ab 11 Jahren auf der Grundlage von philosophischen Gesprächen und Interviews über die großen und kleinen Zwickmühlen des Lebens. Die brennendsten Fragen spielen sie auf der Bühne nach.
In einer theatralen interaktiven Versammlung werden die jungen Zuschauer*innen aufgefordert, in Schlüsselszenen Entscheidungen zu treffen, die das Bühnengeschehen mitbeeinflussen.

 

Im zweiten Teil der theatralen Versammlung wird gemeinsam mit dem Publikum abgestimmt: Gibt es Regeln für ein gutes, richtiges Leben? Daraus entsteht DER HAMBURGER KODEX.

 

Die Texte des Stückes sind erlebte und erfundene Geschichten, ethische und philosophische Dilemmata von Schüler*innen der Stadtteilschule Bahrenfeld, dem Gymnasium Dörpsweg und dem Gymnasium Lerchenfeld.


Schauspieler*innen: Kristina Bremer, Johannes Nehlsen, Florian Weigel und Leoni Bobrick, Tara Hein, Levi Mallioras / Regie: Julia Hart / Ausstattung: Iris Holstein / Dramaturgie und Produktionsleitung: Lea Connert / Kinderphilosophin: Mona Harry / Choreografische Mitarbeit: Meike Klapprodt / Assistenz: Ellen Stein / Musik: Daniel Huss / Lichtdesign: Sönke C. Herm

 

+++ Anmeldung von Schulklassen unter: hamburgerkodex@gmail.com +++


Gefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

Grafik (c) Johannes Krohn

Zurück

 
© 2018 LICHTHOF Theater Hamburg