Open/Close Menu

picnic im #lichthof_lab

ARIA FOR NO AUDIENCE (ARTISTS ARE STILL MONKEYS BUT WITHOUT MONEY)

Musik-Performance-Video

Direkt zum Stream (Vimeo)

 

Zur Gründung des Theaterkollektivs picnic ist ein Musik-Performance-Video entstanden: ARIA FOR NO AUDIENCE (ARTISTS ARE STILL MONKEYS BUT WITHOUT MONEY). Es ist ein digitales Ausweichprojekt als Lebenszeichen über das nicht Stattfinden von kulturellen Veranstaltungen, fehlende Nähe, die Spannung zwischen digitalem und unmittelbarem Geschehen.

 

Vor geschlossenen Theatertüren hat sich das Theaterkollektiv picnic gegründet. Ausgerechnet – aber wann soll das auch sein: der richtige Zeitpunkt? Vielleicht gibt es keinen besseren als jetzt!

 

picnic sind:

Jens Bluhm, Lena Carle, Anna Eger, Meredith Nicoll, Felix Stachelhaus, Mona Vojacek Koper, Gianna-Sophia Weise und andere, mit denen wir im Rahmen von Produktionen kollaborieren werden.  

 

Nach der interdisziplinären Musikperformance OBDUKTION EINER KUNSTFIGUR – KLAUS NOMI, die im Nachtasyl des Thalia Theaters Premiere feierte, zum Hauptsache Frei Festival eingeladen und im LICHTHOF Theater sowie im Theaterdiscounter Berlin zu sehen war, setzen sie ihre Arbeit mit einem posthumen Empowerment-Projekt fort:

A FEW WORDS FOR A WOMAN TO SING – THEATRALE OBDUKTION VON CATHY BERBERIAN hat im November 2020 am LICHTHOF Theater Premiere.

 

Mit freundlicher Unterstützung der LICHTHOF Stiftung, ein Projekt im Rahmen des #lichthof_lab.

 

Die Veranstaltungen im #lichthof_lab sind kostenlos. Aber auch digitale Formate kosten Geld, deshalb freuen wir uns über jede*n der*die ein freiwilliges Ticket für eine #lichthof_lab-Veranstaltung kauft und damit das #lichthof_lab unterstützt.

 

Grafik © Jens Bluhm

Zurück

© 2020 LICHTHOF Theater Hamburg